Kirche geöffnet
trotz Bauarbeiten!
Veranstaltungen
in der Theatinerkirche
Freunde der Theatinerkirche
Concert Spirituel
W. A. Mozart: Requiem

HEUTE, Samstag, 05.09.2015

06.30 Uhr
Kirchenöffnung
07.00 Uhr
Hl. Messe
07.30 Uhr
Laudes (Dominikaner)
08.00 Uhr
Hl. Messe
10.00 Uhr
- 12.00 Uhr Beichte
15.00 Uhr
- 17.20 Uhr Beichte
17.00 Uhr
Rosenkranz
17.30 Uhr
Vorabendmesse mit Orgel
18.20 Uhr
Abendgebet (Dominikaner)
19.00 Uhr
Orgelfeierstunde
20.00 Uhr
Kirchenschließung

Besondere Gottesdienste

06.09. 23. Sonntag im Jahreskreis
10.30 Uhr
Lateinisches Hochamt mit Martin Welzel
Prediger:
P. Christophe Holzer OP
Thema:
Jesus hat alles gut gemacht
Musik:
Missa Lux et Origo und festliche Orgelmusik mit Martin Welzel
13.09. 24. Sonntag im Jahreskreis
10.30 Uhr
Lateinisches Hochamt mit Michael Lachenmayr
Prediger:
P. Christophe Holzer OP
Thema:
Der Messias muss leiden
Musik:
Missa de Angelis und festliche Orgelmusik mit Michael Lachenmayr
20.09. 25. Sonntag im Jahreskreis
10.30 Uhr
Lateinisches Hochamt mit Stefan Steinemann
Prediger:
P. Christophe Holzer OP
Thema:
Der Erste und der Letzte
Musik:
Missa Lux et Origo und festliche Orgelmusik mit Stefan Steinemann
27.09. 26. Sonntag im Jahreskreis
10.30 Uhr
Lateinisches Hochamt mit Gregorianischem Choral
Prediger:
P. Christophe Holzer OP
Thema:
Konsequent sein im Glauben
Musik:
Missa de Angelis
02.10. Herz-Jesu-Freitag
08.00 Uhr
Herz-Jesu-Messe

Veranstaltungen

05.09. Orgelfeierstunde
19.00 Uhr
mit Martin Welzel, Werke von Johann Sebastian Bach, Luis Vierne, Max Reger, Eintritt frei, Spenden erbeten
12.09. Orgelfeierstunde
19.00 Uhr
mit Michael Lachenmayr, Werke von Cesar Franck, Johann Sebastian Bach, Eintritt frei, Spenden erbeten
17.09. Führung durch die Bibel
18.00 Uhr
bis 19.00 Uhr mit P. Klaus Obermeier OP,Mk 1, 21-34 - Der erste Tag des Wirkens Jesu in Kafarnaum
19.09. Orgelfeierstunde
19.00 Uhr
mit Stefan Steinemann, Werke von Francois Couperin, Johann Sebastian Bach, Ernst Krenek, Max Reger, Eintritt frei, Spenden erbeten
20.09. Versammlung der Dominikanischen Laiengemeinschaft
15.30 Uhr
mit einem Vortrag von P. Dr. Klaus Obermeier OP zum Thema:''Der Christ vor den Problemen der Zeit-1.Der Mensch-Schöpfung und Evolution"
01.10. Führung durch die Bibel
18.00 Uhr
bis 19.00 Uhr mit P. Dr. Klaus Obermeier OP, Mk 4, 1-34-Die große Gleichnisrede Jesu vom Reich Gottes

Liebe Besucher der Theatinerkirche!

Herzlich willkommen auf den Internetseiten von St. Kajetan,

Liebe Kirchenbesucher von St. Kajetan,

das Jahr des Ordenslebens, welches Papst Franziskus für das laufende Jahr 2015 ausgerufen hat, soll dazu einladen, darüber nachzudenken, wozu die Orden da sind und was sie für das Leben der Kirche beitragen können.

Wir stellen fest, dass es sehr viele verschiedene Orden und Ordensgemeinschaften gibt, dass es jedoch etwas gibt, das sie alle miteinander verbindet: In allererster Linie sollen die Ordensgemeinschaften Orte sein, an welchen ganz besonders intensiv die Verbundenheit mit Gott gelebt werden soll, und zwar in der Nachfolge Jesu Christi und mit Hilfe des Heiligen Geistes. Es ist also eine geistliche Dimension, die alle Orden miteinander verbindet. Die konkrete Aufgabe einer jeder Ordensgemeinschaft und die ganz konkrete Art und Weise, wie diese geistliche Dimension des Ordenslebens im Alltag umgesetzt wird, ist dann der Grund, weshalb es so viele Orden gibt: Es gibt eben sehr viele Möglichkeiten, die Verehrung Gottes in der Nachfolge von Jesus Christus zu leben.

Schauen wir dazu auf uns Dominikaner, die seit mehr als 60 Jahren hier an der Theatinerkirche wirken. Unsere Hauptaufgabe ist es gemäß den Worten von Papst Honorius III., als er die Regeln unseres Ordens 1216 bestätigte und uns dadurch sozusagen offiziell zugelassen hat, „den Namen des Herrn Jesus Christus in aller Welt zu verkündigen“. Das Ziel unseres Ordens ist also die Verkündigung, die Predigt. Und verkündigen sollen wir Jesus Christus.

Der bekannteste Theologe unseres Ordens, der hl. Thomas von Aquin, hat unsere Aufgabe mit einem knappen Wort auf den Punkt gebracht: contemplari et contemplata aliis tradere. Auf Deutsch etwa: sich der Kontemplation widmen und das so Betrachtete den anderen weitergeben.

Der Dominikaner soll sich also intensiv mit Gott, mit dem Wort Gottes in der Heiligen Schrift und besonders mit Jesus Christus als menschgewordenem Sohn Gottes auseinander setzen, darüber nachdenken, zu begreifen versuchen. So könnte man versuchen, das Wort „Kontemplation“ zu verstehen. Und dann geht es darum, das Verstandene weiter zu geben, den Menschen mitzuteilen, es also so umzuformen, dass es anderen mitgegeben werden kann.

Und das geschieht wiederum auf vielfältige Weise. Natürlich denken wir, wenn wir vom Dominikanerorden auch als dem Predigerorden sprechen, zuerst an die Predigt im sonntäglichen Gottesdienst. Aber die Verkündigung des Namens Jesu Christi geschieht auch auf andere Arten. Zum Beispiel in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Theologie und Philosophie. In der Beschäftigung mit gesellschaftlichen Trends und Strömungen, die dann im Licht des Glaubens gedeutet werden sollen. Im Einsatz für Gerechtigkeit und Recht. Oder im Darbringen des Lobes Gottes durch Musik und Gesang.

All das kann zur Verkündigung des Namens Jesu Christi beitragen und die einzelnen Mitbrüder eines Konvents suchen dieser Aufgabe auf vielfältige Weise nachzukommen. Was uns dann untereinander verbindet, ist das gemeinsame Gebet und die gemeinsame Grundhaltung oder Spiritualität, die von der Kontemplation zur Verkündigung geprägt ist. Auch die Dominikanergemeinschaft hier an St. Kajetan versucht, getreu unserer Ordensregel dieser unserer Aufgabe nachzukommen.

Mit den besten Segenswünschen Ihr
P. Christophe Holzer OP, Kirchenrektor

Seit 2008 arbeitete das 3D-Labor der Technischen Hochschule Deggendorf in einem Forschungsprojekt an der Ergänzung der teilweise oder gänzlich verbrannten Evangelistenfiguren aus der Münchener Theatinerkirche. Nach jahrelanger, intensiver Restaurationsarbeit ist die Figur des Heiligen Lukas nun vollständig wiederhergestellt und wurde im Rahmen eines feierlichen Festakts am 21. Mai enthüllt.

www.theatiner-projekt.de