Kirche geöffnet
trotz Bauarbeiten!
Veranstaltungen
in der Theatinerkirche
Freunde der Theatinerkirche
Concert Spirituel
W. A. Mozart: Requiem

HEUTE, Samstag, 01.08.2015

Gedenktag Hl. Afons Maria von Liguori

06.30 Uhr
Kirchenöffnung
07.00 Uhr
Hl. Messe
07.30 Uhr
Laudes (Dominikaner)
08.00 Uhr
Hl. Messe
10.00 Uhr
- 12.00 Uhr Beichte
15.00 Uhr
- 17.20 Uhr Beichte
17.00 Uhr
Rosenkranz
17.30 Uhr
Vorabendmesse mit Orgel
18.20 Uhr
Abendgebet (Dominikaner)
20.00 Uhr
Kirchenschließung

Besondere Gottesdienste

02.08. Hochfest des Heiligen Kajetan, Kirchenpatron
10.30 Uhr
Lateinisches Hochamt mit der Vokalkapelle
Prediger:
P. Robert Mehlhart OP
Thema:
St. Kajetan, Patron Bayerns
Musik:
Missa Papae Marcelli von Giovanni Pierluigi da Palestrina (1525-1594)
07.08. Herz-Jesu-Freitag
08.00 Uhr
Herz-Jesu-Messe
09.08. Hochfest des heiligen Dominikus, Ordensgründer
10.30 Uhr
Lateinisches Hochamt mit der Vokalkapelle
Prediger:
P. Robert Mehlhart OP
Thema:
Unsere Mission und die anderen Religionen
Musik:
Missa 4 voci in g von Caspar Ett (1788-1867)
15.08. Mariä Himmelfahrt
10.30 Uhr
Lateinisches Hochamt mit der Vokalkapelle
Prediger:
P. Robert Mehlhart OP
Musik:
Missa Assumpta est Maria von Giovanni Pierluigi da Palestrina (1525-1594)
16.08. Konvent der Allerseelenbruderschaft
17.00 Uhr
Rosenkranz, Predigt und Andacht
16.08. 20. Sonntag im Jahreskreis
10.30 Uhr
Lateinisches Hochamt mit der Vokalkapelle
Prediger:
P. Christophe Holzer OP
Thema:
Macht das ewige Leben "Spass"?
Musik:
Missa in C von Johann Kaspar Aiblinger (1779-1867)
23.08. 21. Sonntag im Jahreskreis
10.30 Uhr
Lateinisches Hochamt
Prediger:
P. Robert Mehlhart OP
Thema:
Unerträglich. Was Christen zu sagen hätten
Musik:
Missa de Angelis und festliche Orgelmusik mit Michael Leyk

Veranstaltungen

21.08. Orgelführung
19.00 Uhr
-ca.20.00 Uhr P. Robert erklärt und spielt die Orgeln der Theatinerkirche, Eintritt frei
22.08. Orgelkonzert mit Michael Leyk, München
19.00 Uhr
-ca.19.45 Uhr Eintritt frei, Spenden erbeten
28.08. The Queen's Six Konzert
19.00 Uhr
-ca.20.00 Uhr des Ensembles der Königlich Englischen Hofkapelle in Windsor Castle Eintritt frei, Spenden erbeten
29.08. Orgelkonzert mit Helene von Rechenberg, Tutzing
19.00 Uhr
-ca.19.45 Uhr Eintritt frei, Spenden erbeten

Liebe Besucher der Theatinerkirche!

Herzlich willkommen auf den Internetseiten von St. Kajetan,

Liebe Kirchenbesucher von St. Kajetan,

die Theatinerkirche ist seit ihren Anfängen eine Ordenskirche. Zuerst wirkten hier die Patres aus dem Orden der Theatiner, daher auch der Name der Kirche, der sich bis heute erhalten hat. Seit 1954 wirken und arbeiten hier an dieser Kirche wir Patres aus dem Dominikanerorden.

Kirchen sind zu Beten da. Das gilt für alle Kirchen, aber in einer besonderen Weise gerade auch für Ordenskirchen. Natürlich freut es mich auch, wenn Kunstinteressierte und Touristen unsere Kirche besichtigen und betrachten, aber die ursprüngliche Aufgabe eines Kirchengebäudes sollte nicht vergessen gehen.

Ordenskirchen sind deshalb auch besonders zum Beten da, weil Ordensleute ihr Leben in einem gewichtigen Maße durch das Gebet prägen lassen. Der ganze Tagesablauf in einem Kloster ist um die verschiedenen Gebetszeiten herum geordnet. Das ist auch für uns Dominikaner hier an dieser Kirche nicht anders. Wir sind zwar nur eine relativ kleine Gemeinschaft von sechs Mitbrüdern, aber auch für uns bestimmen die Momente des gemeinsamen Gebetes die Gestaltung des Tages.

In der Frühe treffen wir uns zum Lob Gottes im Gebet der Laudes, am Mittag um die sechste Stunde des Tages beten wir die sogenannte „Sext“ und am Abend die Vesper. Dazu kommen noch zwei weitere Gebete der Kirche, der Rosenkranz und das persönliche Gebet eines jeden Einzelnen.

Die Gläubigen sollen in einer lebendigen und persönlichen Beziehung zum lebendigen und wahren Gott leben, so heißt es im Katechismus. Und diese Beziehung ist das Gebet (vgl. KKK 2558). Das gilt für alle Gläubigen, für alle Getauften, aber dann noch mehr für die Ordensleute. In ihrer Lebensweihe haben Ordensleute ihr Leben ganz besonders Gott geweiht, deshalb sollen sie auch ihre Beziehung zu Gott besonders pflegen. Die Ordensleute verstehen auch ihr Beten oft auch als stellvertretendes Gebet für all die Menschen, die nicht (mehr) beten können oder wollen.

Durch das Gebet von uns Menschen bekommt Gott seinen Platz in unserem Alltag. Wenn wir während des Tages an Gott denken, wird unsere Arbeit und unsere Freizeit, unser Reden und unser Handeln, immer auch von Gott begleitet und gefördert.

Wir können eigentlich an allen Orten an Gott denken und so unsere stillen, persönlichen Gebete verrichten. Aber ein Sakralbau, der ganz gezielt zur Ehre und Verehrung Gottes gebaut wurde, kann eine große Hilfe sein.

So lade ich Sie ein, unsere Kirche aufzusuchen für Ihr persönliches Gebet und so Ihre Ihnen ganz eigene Beziehung zu Gott zu vertiefen und vielleicht auch aufzufrischen. Ich lade Sie auch ein, in unserer Kirche die heiligen Messen zu besuchen, und so auch im Sakrament der Eucharistie Hilfe und Kraft für das eigene Leben zu bekommen, das ja immer auch ein Leben mit Gott sein soll.

Mit den besten Segenswünschen Ihr
P. Christophe Holzer OP, Kirchenrektor

Seit 2008 arbeitete das 3D-Labor der Technischen Hochschule Deggendorf in einem Forschungsprojekt an der Ergänzung der teilweise oder gänzlich verbrannten Evangelistenfiguren aus der Münchener Theatinerkirche. Nach jahrelanger, intensiver Restaurationsarbeit ist die Figur des Heiligen Lukas nun vollständig wiederhergestellt und wurde im Rahmen eines feierlichen Festakts am 21. Mai enthüllt.

www.theatiner-projekt.de